Startups in Europa: So gestaltet sich die Szene derzeit

Märkte und Wirtschaft wandeln sich heute schneller denn je. Unternehmen müssen da mithalten können und genauso schnell innovieren, wie die Nachfrage der Kunden es erfordert. Traditionelle Großkonzerne mit eingefahrenen Strukturen und strengen Hierarchien tun sich damit naturgemäß schwerer als junge Startups, die netzwerkartig organisiert sind und die Innovation schon im Geschäftsmodell verankert haben. Wer an Startups denkt, denkt meist an die Tech-Szene des Silicon Valley. Aber wie ist es diesseits des Atlantiks um die Startup-Szene bestellt? Der European Startup Monitor (ESM) hat eine Bestandsaufnahme gemacht.

Aufbau der Studie ESM

Der ESM (erstmals erschienen 2016) untersucht mehr als 2.500 Startups in etwa 30 Ländern, darunter alle 28 EU-Mitgliedsstaaten, aber auch Israel. Ziel der Studie ist es, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Ländern zu identifizieren, um dann Rückschlüsse auf günstige oder ungünstige Umweltbedingungen ziehen zu können.

Was sind Startups?

  • Startups sind vor allem jung. Das gilt sowohl für die Gründer, die zwischen 25 und 34 Jahre alt sind, als auch für die Unternehmen selbst, die laut Definition der Studie maximal 10 Jahre alt waren.
  • Startups sind innovativ: Ihre Produkte sind wirkliche Neuerungen und stammen vor allem aus dem Software-to-Service-Bereich. Die meisten Startups fokussieren sich auf den B2B-Sektor.
  • Außerdem wachsen Startups: Umsatz und Mitarbeiterzahlen steigen. Sie sind also ein dynamisches Geschäftsmodell, das sich schnell wechselnden Bedingungen anpassen muss.

Dank ihrer relativ kurzen Bestandsdauer, den flachen Hierarchien, der netzwerkartigen Strukturen und den innovativen Geschäftsmodellen sind Startups schnell in der Lage, auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Eine Kompetenz, die in aktuellen bewegten Zeiten über das Überleben eines Unternehmens entscheiden kann.

Mittelmäßige Bedingungen für Startups in Europa

Insgesamt stellten die europäischen Startups der Politik für die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen ein mittelmäßiges Zeugnis aus:

  • Das Verständnis der Politiker für Prozesse und Geschäftsmodelle Startup-Szene wurde mehrheitlich eher mittelmäßig bewertet. Griechenland bildet das Schlusslicht mit einem Wert von 1,6 Punkten (1=sehr schlecht; 6=sehr gut), Deutschland liegt mit 3,1 Punkten im Mittelfeld und lediglich Finnland schnitt mit 5 Punkten ziemlich gut ab. Auch Israel und Großbritannien erhielten gute Noten mit einem jeweiligen Wert von 4,0 Punkten.
  • Auch die Bildungssysteme bewerteten die im ESM befragten Gründer als schlecht bis mittelmäßig, Finnland liegt auch hier an der Spitze (4,0 Punkte), Deutschland im Mittelfeld.
  • Ein gründerfreundliches Umfeld bescheinigt die Startup-Szene ebenfalls den Ländern Finnland und Israel; Deutschland liegt auch hier im Mittelfeld.

Mit einem Umsatz von rund 2 Milliarden Euro und etwa 30.000 Mitarbeitern inklusive Gründer sind Startups längst ein wichtiger Wirtschafts- und Job-Motor, der die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft auch durch sein innovatives Potenzial prägt.

Flexible Möbel für dynamische Unternehmen

Wachstum und Dynamik stellen auch eine Herausforderung für die Organisation von Arbeitsalltag und Büromanagement dar. Die Arbeit in Startups ist flexibel und dynamisch organisiert. Wechselnde Arbeitsplätze, Zusammenarbeit in verschiedenen Teams, Freelancer, die auf Projektbasis mitarbeiten – all das erfordert eine flexible Einrichtung, die sich an die jeweiligen Teams und Projekte anpasst.

Die Möbel von CUBELIX sind durch ihre Flexibilität und Leichtigkeit die ideale Einrichtung für dynamische Teams und Unternehmen. Das Baukastensystem ermöglicht ein schnelles Umbauen, wenn beispielsweise vom Brainstorming im Kreativworkshop auf die Besprechung mit Kollegen umgeschaltet werden muss. Auch Umstellen und Umräumen sind dank des geringen Gewichtes (ein CUBELIX Würfel wiegt nur 7 Kilo) kein Problem. Und Regale oder Raumteiler lassen sich beliebig erweitern, wenn Unterlagen und / oder Mitarbeiter mehr werden.

Außerdem sind wir selbst ein bisschen Startup: Junges dynamisches Unternehmen mit innovativem Produkt und in der Wachstumsphase! Gründer mit der richtigen Einrichtung zu unterstützen ist deshalb auch eine Herzensangelegenheit für uns.

Bildquelle: Vasyl / Fotolia.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.